Persönliches

Carmen Comanns

Als Kind habe ich in der Schuhmacher-Werkstatt meines Großvaters gespielt – das Interesse an diesem schönen Handwerk war geweckt. Nach der Schule machte ich die Ausbildung zur Orthopädie-Schuhmacherin im Betrieb meines Vaters.

Heute übe ich mit großer Freude und Stolz meinen Beruf in der 3. Generation aus. Einen Beruf, der den Spagat zwischen Technik und Moderne schafft – jahrhunderte alte Fertigungstechniken treffen computergestützte Meßverfahren.

Mittlerweile bin ich seit 10 Jahren als Orthopädie-Schuhmachermeisterin im »zentrum für fuß+gesundheit« selbständig und habe nun auch meine eigene Schuhmanufaktur »La Cordonnière«.

Ich entspreche nicht ganz dem Bild, was man typischerweise von meinem Beruf hat: Denn ich habe in traditionsreichen Schuhmanufakturen in den Niederlanden und Ungarn und auch als Theaterschuhmacherin gearbeitet.

In meinem Geschäft finden sich viele Antiquitäten, die die Geschichte der Schuhmacherei erzählen, denn der Erhalt des alten Schuhmacherhandwerks ist meine Passion.